Mario Pfeifer

Mario Pfeifer, Again / Noch einmal, 2018, Courtesy Mario Pfeifer; KOW, Berlin, © 2018 VG Bild-Kunst, Bonn

Im April 2016 beschimpften und verprügelten vier Männer einen jungen Mann in einem Supermarkt in Arnsdorf im Osten Deutschlands und zerrten ihn aus dem Laden. Er wurde an einen Baum gefesselt und festgehalten, bis die Polizei eintraf. Aufgeregt hatte er zuvor darauf bestanden, dass seine dort gekaufte Karte zum Telefonieren defekt sei. Ein Kunde filmte die Situation und die Aufnahme wurde zu einem viralen Video. Viele gaben die Schuld dem Opfer und waren sich einig, dass die vier Männer die Angestellten des Supermarkts beschützt hätten. 2017 wurden die Männer von einem Richter für nicht schuldig befunden. Das Opfer konnte vor Gericht nicht als Zeuge aussagen: Eine Woche vor dem Gerichtsurteil wurde er in den Wäldern von Mittelsachsen tot aufgefunden.

Mario Pfeifer setzt sich in Again / Noch einmal (2018) mit dem Vorfall auseinander, um Fragen zu stellen, die die Medien und das Gericht ignoriert haben. Er bringt deutsche Bürger*innen in einer Jury zusammen – mit der Aufgabe, die Ereignisse erneut zu untersuchen und gemeinsam zu einem Urteil zu kommen. Moderiert von den Schauspieler*innen Mark Waschke und Dennenesch Zoudé, wirft Again / Noch einmal unter anderem Fragen zu Zivilcourage und Selbstjustiz auf – Wie können wir einen Dialog aufrechterhalten, während eine Gesellschaft auseinanderdriftet? Wie beeinflusst die Konstruktion bestimmter Narrative unsere Wahrnehmung der Realität?

—Thiago de Paula Souza

    Ausstellungsort:
  • Akademie der Künste

WERKLISTE

Again / Noch einmal, 2018
4K-Video transferiert auf HD, 2-Kanal-Installation, Farbe, 5.1 Surround, 23′
Produzent: Mario Pfeifer Studio
Koproduzent: Rundfunk Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit ARTE; blackboardfilms; KOW, Berlin; papermoon films
Herstellungsleitung: Oliver Thau
Drehbuch: Lilian von Keudell, Mario Pfeifer
Bildgestaltung: Stephan Burchardt
Montage: Mario Pfeifer
Szenenbild: Susanne Dieringer
Kostüme: Dorota Budna
Ton: Thomas Wallmann
Courtesy Mario Pfeifer; KOW, Berlin

Im Auftrag und koproduziert von Berlin Biennale for Contemporary Art
Mit Unterstützung von Medienboard Berlin-Brandenburg; Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Sachleistungen von SirPlus; Baumschulen Ewald Fischer; Dr. Bronner’s