Keleketla! Library

Keleketla! Library, Thath’i Cover Okestra Vol 2, 2013, Courtesy Keleketla! Library, Foto: Kutlwano Moagi

Die Keleketla! Library ist ein interdisziplinäres Forschungs- und Medienkunstkollektiv von Malose Malahlela und Rangoato Hlasane. Thath’i Cover Okestra würdigt das Erbe von Kwaito – einer eklektischen Musikbewegung im Südafrika der frühen 1990er-Jahre. Der Geist der Freiheit und des Weltbewusstseins in dieser Musik lebt weiter in den Neuerungen, Ergänzungen, Auslassungen und spekulativen Anknüpfungen des Thath’i Cover Okestra.

Das Ziel von The Allure of Gold and Other Solidarity Stories ist es, symbolische Ausdrücke geopolitischer Solidarität in der Kunst zu reflektieren. Die Ausstellung im HAU2 untersucht die Materialität von Solidarität, mit Bannern, Briefen, Musik, Videos und Publikationen.

Am 15. und 16. Juni bringt das Konzert Thath’i Cover Okestra, Vol. 5: 17 July to 12 September 1977. Lebo Mathosa is born. Steve Biko is assassinated bekannte und neue Mitwirkende aus Johannesburg und Berlin zusammen. Unter ihnen sind die international erfolgreiche Mbira-Virtuosin Stella Chiweshe aus Simbabwe und die südafrikanische Stimmkünstlerin Masello Motana, die mit ihrem Stimmmuseum Ntyilo Ntyilo und den Live-Performances unter gleichem Namen bekannt wurde und südafrikanische Politik musikalisch-performativ archiviert.

Im YAAM wird es ein diskursives Programm mit Vorträgen, Filmvorführungen, Installationen, Improvisation, Aufschlüsselungen und einer Club night geben.

    Ausstellungsort:
  • HAU Hebbel am Ufer (HAU 2)

WERKLISTE

The Allure of Gold and Other Solidarity Stories, 2018
Ausstellung, Musik und Vorträge, Club night, Courtesy Keleketla! Library

Im Auftrag und koproduziert von Berlin Biennale for Contemporary Art; HAU Hebbel am Ufer (Berlin)
Gefördert durch Hauptstadtkulturfonds, Berlin